Archiv 2015

Viel Spielfreude am Toggenburger Spieltag 2015

Eine grosse Gruppe von über 50 Kinder und Jugendlichen der Jugendriege Flawil reiste am Samstag 31. Oktober nach Bazenheid.

Am Vormittag spielten die Jüngsten Flawiler in ihren Piccolo-Gruppen mit den Namen „Snappy Dogs“, „Müsli“ und „Smarties“ ein Völkerballturnier. Mit grossem Elan und viel Spielfreude waren alle am Werk. Auf und neben dem Spielfeld konnten viele wertvolle Erfahrungen gesammelt werden und die Mannschaft „Snappy Dogs“ durfte am Schluss sogar als Dritte aufs Podest steigen.

In der Kategorie Junior waren die „Bodenfäger“ und die „Treffsicheren“ im Einsatz. Sie starteten mit Völkerball am Vormittag und setzten am Nachmittag das Turnier mit Unihockey fort. Die „Treffsicheren“ erspielten sich beim Unihockey den zweiten Platz.

Die „Flawiler Stürmer“ stürmten ebenfalls in beiden Sportarten übers Spielfeld, zeigten gute Leistungen, verpassten aber das Podest.

Die Teens traten mit einer reinen Mädchengruppe aus der Riege J+S an. Der Name „Girls Power“ passte auch zu ihren Auftritten. Sie durften sich im Völkerball als Sieger feiern lassen und verpassten im Unihockey-Turnier das Podest nur ganz knapp.

Am Abend griffen dann die Teenager der 16+ in das Spielgeschehen ein. Die „Flying Pumkins“ (fliegende Kürbisse) hatten sich in der Halloween-Nacht viel vorgenommen und wollten den letzten Platz aus dem Vorjahr verbessern.
Mit gewohnt tollem Teamgeist hielten sie, gegen starke Gegner in der Kategorie Akive Fun, in den meisten Spielen gut mit und konnten im Rangierungsspiel um den 11. und 12. Rang, kurz vor Mitternacht, ihren ersten Sieg feiern.

Die tollen Leistungen, aller im Einsatz stehenden Kinder und Jugendlichen, waren wieder nur möglich Dank dem grossen Einsatz des Betreuer- und Helferteams.

Aufgrund der Spielfreude, die man am Toggenburger Spieltag auf allen Feldern beobachten kann, wird dieser Anlass gerne besucht und wird auch weiterhin ein fester Bestandteil des Jugi-Jahresprogramms sein.

Ranglisten

8 Kinder aus Flawil nahmen am Kantonal-Final in Altstätten teil. Zwei davon überraschten mit guten Leistungen. Katharina Tchassanti und Aurelia Rauber sprinteten in den A-Final. Katharina schaffte den Sprung aufs Treppchen (3. Rang)und Aurelia erhielt das begehrte Diplom für Platz 4.

Knapp am Podest vorbei! Am Kantonalfinal des UBS Kidscup nahmen 6 Mädchen und 4 Knaben aus Flawil teil. Alle absolvierten einen 60m Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Gute Leistungen erreichten alle Teilnehmer doch leider verpassten einzelne ganz knapp das Podest. Wir gratulieren Martina Diethelm zum 4. Rang und Amphol Rohjinda, Sarah Zoller, und Shane Schneider zum guten 5. Rang. Rangliste unter: www.lc-bruehl.ch

Eine kleine und motivierte Jugi Gruppe nahm am Kant. Jugendturnfest vom 19. September 2015 in Wil teil.

Sie bestritten einen dreiteiligen Vereinswettkampf mit den Disziplinen – Pendelstafette, verschiedene Sprünge vom Minitrampolin und ein Allround Spiel.

Mit viel Begeisterung und guten Leistungen erreichten die neun Mädchen und Knaben der Jugi Flawil den tollen 4. Rang!

Nach einer sehr schönen und speziellen Schlussfeier reisten alle müde und zufrieden nach Hause zurück.

Bilder

- Protokoll [159 KB]

Medaillen für Natascha und Martina an den Mehrkampfmeisterschaften

Zwei Athletinnen der Leichtathletikgruppe der Jugi Flawil standen am Wochenende vom 13./14. Juni 2015 an den Mehrkampfmeisterschaften des St.Galler Leichtathletikverbandes auf dem Podest. Natascha Wick und Martina Diethelm absolvierten am Mehrkampf-Meeting in Lustenau (A) zum ersten Mal einen Siebenkampf.

Die wunderschöne neue Leichtathletikanlage in Lustenau und das tolle Wetter mit hohen Temperaturen, luden die Athletinnen geradezu ein, bei Ihrem ersten Siebenkampf Höchstleistungen zu erbringen.



Natascha startete in der Kategorie U18 gut, hatte im Hürdensprint eine kleine Unsicherheit, fing sich beim Weitsprung schnell wieder auf. Im Speerwurf musste sie einem kleinen Rückschlag in Kauf nehmen, dafür gelang der 200m-Lauf wieder hervorragend. Sie setzte sich am Ende des ersten Wettkampftages in der erweiterten Spitzengruppe fest.
Martina gelang der Wettkampfbeginn in der Kategorie U16 ebenfalls hervorragend mit einer persönlichen Bestleistung im Hürdensprint. Der anschliessende Hochsprung wollte nicht so recht klappen, dafür gab es nochmals Bestleistungen im Speerwurf und 100m-Lauf. In der Zwischenabrechnung lag sie am Samstagabend hervorragend im Rennen.

Für den zweiten Tag hatten sich beide wieder viel vorgenommen.
Natascha konnte im Hochsprung nicht ihr volles Leistungspotential ausschöpfen, zeigte im Kugelstossen eine gute Leistung und absolvierte den 800m Lauf zum Abschluss wieder hervorragend.
Martina fiel mit durchschnittlichen Resultaten in den ersten zwei Disziplinen leicht zurück, raffte sich aber nochmals auf und erzielte im 800m Lauf zum Schluss nochmals eine persönliche Bestleistung.

Am Ende der zwei Wettkampftage waren beide glücklich und zufrieden mit ihrem ersten Siebenkampf und den gemachten Erfahrungen. Auch ihr Trainer Beat Gähwiler war mit den gezeigten Leistungen durchwegs zufrieden.
In der Gesamtwertung mit den Vorarlberger Kolleginnen landete beide in Ihrer Kategorie auf dem fünften Platz und in der St.Galler Rangliste durften beide die verdiente Bronzemedaille entgegennehmen.

Ranglisten

- Rangliste WU16 [29 KB]
- Rangliste WU18 [18 KB]

Bilder

Text

Erfolgreiche Flawiler Jugi

Die Jugendriege Flawil hat am Sonntag 31. Mai 2015 mit grossem Erfog am Fürstenlandcup Uzwil teilgenommen. Von den 17 gestarteten Kindern und Jugendlichen erreichten fünf das Podest und zehn weitere eine Auszeichnung.

Bei herrlichem Wetter starteten am Morgen die Jüngsten auf der Sportanlage Rüti in Henau zum Leichtathletik-Mehrkampf. Die Mädchen unter 10 Jahren und die Knaben unter 8 Jahren zeigten bereits im Sprint gute Leistungen, welche sie auch im Weitsprung und im Ballwurf bestätigten. Nur wenig später standen auch die Kinder der Kategorie U12 am Start.
Angestachelt von den tollen Leistungen der Jüngsten zeigten auch hier alle einen hervorragenden Wettkampf. Zusätzlich zum Sprint, Ballwurf und Weitsprung mussten sie als Zugabe einen 1000-Meter Lauf absolvieren. Trotz warmen Temperaturen und Müdigkeit kämpften sich alle erfolgreich über die Ziellinie.
Nach den sportlichen Leistungen wurden alle Teilnehmer vom Veranstalter mit feiner Pasta verpflegt.
Gespannt warteten alle auf die Rangverkündigung. Tatsächlich konnte bereits bei der ersten Siegerehrung Manuel Keller als Zweiter aufs Podest steigen. Kurz darauf konnte sich Katharina Tchassanti als Dritte feiern lassen. Dazu kamen 8 Auszeichnungen, welche gleichzeitig die Qualifikatiion für den LAMJU-Kantonalfinal im Herbst bedeuten.

Kaum war der Applaus verhallt, traf die nächste Delegation der Jugi Flawil auf dem Wettkampfplatz ein.
Die 12- und 13-jährigen Knaben zeigten in allen vier Disziplinen gute Leistungen, brillierten vor allem im abschliessenden 1000m Lauf und klassierten sich beide im ersten Drittel der Rangliste, was ihnen eine Auszeichnung und die Finalqualifikation einbrachte.

In der Kategorie unter 16-Jahren war eine kleine erfolgshungrige Delegation aus der Leichtathletik-Riege (ein Knabe, zwei Mädchen) am Start.
Trotz ungewohntem Wettkampfbeginn mit Kugelstossen waren die Weiten und Zeiten hervorragend. Alle Drei erzielten in mindestens einer Disziplin eine persönliche Bestleistung.
Auch hier spielte der ungeliebte 1000m Lauf das Zünglein an der Waage. Alle drei starteten in der gleichen Serie und verausgabten sich total.
Bei den Mädchen war die Spannung vor der Siegerehrung gross und die Freude noch grösser als Martina Diethelm und Sara Preisig zusammen auf das Podest steigen durften.
Bei den Knaben zeichnete sich der Sieg von Amphol Rodjhinda schon früh ab, gewann er doch alle Disziplinen und schlussendlich auch die Gesamtwertung überlegen.

Alle tollen Leistungen der jungen Athletinnen und Athleten waren nur mit gewissenhafter Vorbereitung und umfassender Wettkampfbetreuung möglich. Allen Beteiligten herzlichen Dank.
Der vom STV Uzwil sehr gut organisierte Anlass verlief für die Jugi Flawil äusserst erfolgreich.

Rangliste

Bilder

Text

Erfolgreicher Saisonstart für Amphol in Guntershausen. Bereits im ersten Wettkampf konnte er das LGTV-Training erfolgreich umsetzten und erkämpfte sich mit neuen persönlichen Bestleistungen den ausgezeichneten 2. Platz. Ebenfalls gute Leistungen gab es für Sara Preisig und einem tollen 12. Platz, leider fiel Martina Diethelm nach einem Sturz im Sprint - verletzt aus. Herzliche Gratulation an Amphol und Sara und gute Besserung an Martina! Rangliste unter: w3k.ch

Ranglisten

Bilder

Die Jugi Flawil nahm am 17. Januar 2015 mit zwei Mannschaften wiederum am gut organisierten Unihockeyturnier in Niederhelfenschwil teil.

Die Mädchengruppe erreichte den sehr guten 2. Platz und die Mixed-Gruppe mit Knaben und Mädchen, welche bei den Knaben startete, erreichte den ebenfalls beachtlichen 5. Platz.

Bei der Rangverkündigung durften alle Kinder einen Preis entgegennehmen.


zu den Bildern