Archiv 2015


Viel Spass bei der Durchsicht der chronologisch aufgeführten Aktivitäten der Jugi Flawil im aktuellen Jahr.

Zehn Mannschaften der Jugi Flawil nahmen am Toggenburger Spieltag teil.

Am Morgen stand Völkerball auf dem Spielplan. Alle Mannschaften in den Kategorien Piccolo, Junior, Kids und Teens waren auf dem Spielfeld sehr aktiv und mit viel Freude dabei.

Trotz sehr gutem Einsatz aller Flawiler Teilnehmer schafte es nur eine Mannschaft aufs Podest.
Die „Flawiler Stürmer“ in der Kategorie Junior durften zuoberst aufs Podest steigen und den Sieg feiern.

Am Nachmittag spielten die drei älteren Kategorien Unihockey. Mit grossem Eifer und Einsatz überzeugten alle im Spiel. Die Gruppe „The Fantastic six“ verpasste nur knapp das Podest und wurde vierte.

Unsere Ältesten aus der 16+ spielten Volleyball bis spät in die Nacht.
Die Konkurrenz war gross, die Chancen klein aber das Vergnügen war da!

Alle Kinder und Jugendlichen waren mit vollem Einsatz dabei und nur dank vielen freiwilligen Leitern und Fahrern können wir diesen Spieltag jedes Jahr durchführen.

Vielen herzlichen Dank an ALLE!

...zu den Bildern

- Protokoll HV [166 KB]

Schöner Erfolg für Jugendriege Flawil

Die Jugendriege Flawil nahm am vergangenen Samstag mit einer kleinen aber feinen Gruppe am Kantonalen Jugendturnfest in Kirchberg teil. Die acht Flawiler Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 12 Jahren plus zwei BetreuerInnen reisten bei grauem Himmel aber mit gutem Mut nach Kirchberg um beim Gruppenwettkampf der Unterstufe teilzunehmen. Die Gruppe mass sich in drei Disziplinen mit anderen Jugendriegen aus dem ganzen Kanton St. Gallen. Als erste Disziplin stand die Pendelstafette über 60 m an. Dank vollem Einsatz und Konzentration gelang ein guter Einstieg in den Wettkampf. Die zweite Disziplin war die einstudierte Choreographie mit Parallel-Trampolin-Sprüngen. Hier hiess es für die Kinder „Nerven bewahren!“. Bevor die Flawiler Kids loslegen konnten, wurde versehentlich vier Mal die Musik der Vorgruppe eingespielt. Die Flawilerinnen und Flawiler liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und zeigten eine gute Choreographie. Als Letztes folgte der Slalomlauf mit Ballzielwurf. Hier gelang es der Jugi Flawil, von allen Unterstufen-Gruppen die meisten geworfenen Bälle aufzufangen.

Nach Abschluss der sportlichen Aufgaben konnte sich die Flawiler Gruppe auf dem Festgelände vergnügen und die laufenden Wettkämpfe verfolgen. Zum Abschluss marschierten alle Jugendriegen mit insgesamt über 1‘000 Kindern und Jugendlichen auf den Festplatz – ein imposantes Erlebnis. Die Überraschung und Freude der Flawiler Gruppe war gross, als sie als Sieger der 3. Stärkeklasse zuoberst aufs Podest steigen konnten. Zurück in Flawil konnten die Kinder voller Stolz den Pokal des Stärkeklassensiegers präsentieren.
zu den Bildern

Erfolgreiche Jugi Flawil am Kantonalfinal Swiss Athletics Sprint in Altstätten.
Sechs Mädchen und drei Knaben reisten am 20. August 2016 nach Altstätten um am Kantonal Sprint- Final teilzunehmen.
Mit guten Vorlaufergebnissen konnten sich drei Teilnehmer für das begehrte A-Final, und vier für den B-Final qualifizieren.
Aurelia Rauber sprintete im A-Final auf den ausgezeichneten 2. Platz. Damit qualifizierte sie sich für den CH- Final in Luzern, an dem jeweils die schnellsten zwei St. Galler teilnehmen dürfen.
Mia und Sven Scheiwiller überzeugten auch im A-Final und erreichten das Podest, Mia durfte sich als Schnellste Sprinterin des Jahrganges 2009 feiern lassen, für den CH –Final muss sie sich noch etwas gedulden die Teilnahme ist erst ab 10 Jahren möglich. Ihr Bruder Sven erreichte den ausgezeichneten zweiten Rang seines Jahrgangs.
Für den B- Final klassierten sich Michelle Ziegler, Katharina Tchassanti, Dominic Dörig und Martina Diethelm, sie alle trugen mit ihren Leistungen zum erfolgreichen Wettkampf der Jugi Flawil bei.
Rangliste unter: www.ktva.ch

zu den Bildern






Martina Diethelm startete bei den SVM in Wil und an der Staffelmeisterschaft in Tübach erfolgreich in einem Team der LG Fürstenland.

An beiden Wettkämpfen war sie eine wichtige Teamstütze, und lieferte gute Ergebnisse für die LG Fürstenland. Bei diesen Wettkämpfen werden jeweils die Besten der Region aufgeboten, schön dass auch ein Mitglied der LGTV Flawil dazugehört.
zu den SVM Bildern

Leider als einzige Teilnehmerin aus Flawil nahm Martina an diesem Wettkampf teil.
Im Weitsprung erreichte sie gute 4.59m. Das Kugelstossen lief nicht ganz wunschgemäss.
Rangliste: www.lar-taegerwilen/ranglisten

Natascha Wick glänzte am Mehrkampfmeeting in Landquart mit einem hervorragenden Wettkampf und erreichte im Siebenkampf mehrere persönliche Bestleistungen und hervorragende 4152 Punkte. Sie klassierte sich in der Kategorie Wu18 auf dem ausgezeichneten 6. Platz
Herzliche Gratulation an Natascha und an Beat ein grosses MERCI für die Betreuung.
Rangliste unter www.tvlandquart.ch

zu den Bildern

Seit mehreren Jahren beteiligte sich die LGTV Flawil jeweils erfolgreich an der LMM.

Leider wird das Team aus Flawil in diesem Jahr nicht am CH Final dabei sein- da leider kein Termin gefunden wurde welcher allen Team Mitgliedern passte sich an einer Ausscheidung zu qualifizieren.

Schade … hoffen wir dass es im nächsten Jahr klappt!!!

Natascha Wick und Martina Diethelm starteten am Auffahrtsmeeting in Kreuzlingen.
Petra Hungerbühler betreute die beiden Athletinnen.
Natascha brillierte mit einer guten Leistung im Weitsprung (5.22m) und lief eine gute Zeit bei ihrem ersten Wettkampfversuch über 300m.
Martina versuchte in 4 Disziplinen neue persönliche Bestleistungen zu erreichen.
Beim Kugelstossen (9.31m) und beim Weitsprung (4.75m) erreichte sie hervorragende Ergebnisse.
Beim Hochsprung und Hürdenlauf wurden die PB leider nicht erreicht.
Rangliste unter www.lartaegerwilen/auffahrtsmeeting

Das Trainingsweekend wurde auch in diesem Jahr wieder gut besucht. Die Mitglieder der LGTV Flawil

konnten von einem anstrengenden aber auch interessanten Training an zwei Tagen profitieren.

Die Wetterbedingungen waren nicht immer ideal. Am Freitag fand das Training in der Halle statt , am Samstag konnte dann aber im Freien trainiert werden.

Für die Verpflegung der Athleten /Athletinnen ein danke an die Familien Diethelm und Büchel .

Herzlichen Dank an Beat für das tolle Weekend . Bereits in zwei Wochen ist Saisonstart in Guntershausen und wir freuen uns auf viele neue persönliche Bestleistungen der Sportler/innen.

Eine aufgestellte „Jugischar“ reiste am 11./12. Juni 2016 mit dem Zug nach Hauptwil ins Jugi-Weekend, von wo aus sie den Weihern entlang nach Bischofszell wanderten. Auf die ursprünglich geplante Anreise per Velo musste auf Grund der angesagten Regenfälle leider verzichtet werden. Die Überfahrt mit der Fähre ans andere Sitterufer zum Lagerhaus „Camp Rock“ war trotz des trüben Wetters ein Erlebnis.
Die gute Laune liess sich die „Jugischar“ nicht nehmen, die Regenjacken blieben im Haus – sie hatten doch noch Wetterglück! Die Kids konnten sich das ganze Wochenende auf dem Areal des Camps vergnügen und vom vielseitigen sportlichen Angebot Gebrauch machen. So wurde fröhlich Fussball, Basketball, Volleyball und Unihockey gespielt, beim Menschenfussball kamen auch die Lachmuskeln voll auf Ihre Kosten. Im Lagerhaus selbst stand u.a. eine Snack-Bar, Billard und Tischtennis-Tisch zur Verfügung. Ebenfalls im Programmangebot am Samstagnachmittag, stand das EM-Spiel Schweiz gegen Albanien, welches auf einem grossen Fernseher und mit einer Superstimmung mitverfolgt wurde. Am Abend durften die Teilnehmer aus der J+S und 16+ Gruppe ihr Können auf der Go Kart-Bahn in Sulgen unter Beweis stellen und für einmal etwas Wettkampfluft auf der Rennbahn schnuppern.
Nach dem frühmorgendlichen Joggen und dem gemeinsamen Frühstück, wurde draussen ein spannendes Spielturnier durchgeführt, das bis zum Mittag dauerte. Anschliessend an das feine Mittagessen, wurden die Koffer gepackt und die letzten zwei Stunden vor der Abreise nochmals ausgiebig mit Spielen im Garten des Camp Rock genutzt. Mit dem Zug reiste die müde aber glückliche Schar zurück nach Flawli, wo sie von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.
Es war einmal mehr ein unvergessliches und schönes Jugi-Weekend.

Medienmitteilung vom 30. Mai 2016

Erfolgreiche Leichtathleten und Sprinter in Flawil

Der UBS Kids Cup in Flawil konnte zahlreiche Kinder und Jugendliche begeistern. Fast 200 motivierte Leichtathletinnen und Athleten massen sich in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf und kürten so die Sieger des beliebten Mehrkampfanlasses.
Am Nachmittag wurde in verschiedenen Kategorien um den Titel „de schnellscht Flowiler“ gesprintet.

Eine grosse Anzahl Kinder und Jugendliche traf sich letzten Samstag in Flawil um, am in der ganzen Schweiz beliebten, Leichtathletik-Wettkampf UBS Kids Cup teilzunehmen.
Trotz einigen Wetterkapriolen gingen alle äusserst motiviert an den Start.
Viele ambitionierte Nachwuchs-Leichtathleten konnten sich in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf über persönliche Bestleistungen und Spitzenresultate freuen.
Mit grosser Spannung wurde die Rangverkündigung erwartet und Podestplätze von den Sportlerinnen und Sportlern und deren Anhang gefeiert.
Aber nicht nur die Medaillengewinner strahlten, denn die Meisten waren mit dem Erreichten zufrieden und glücklich. Zudem durften alle ein Teilnehmergeschenk entgegennehmen.
Wer sich von den erfolgreichen, jungen Sportlerinnen und Sportlern in Flawil für den Kantonalfinal qualifiziert hat, steht noch nicht fest. Dazu müssen die Resultate der weiteren lokalen Ausscheidungen im Kanton abgewartet werden. Aufgrund der erreichten Punktzahlen stehen aber einige Flawiler bereits auf den Kantonalfinal freuen.

Hindernislauf für die Jüngsten

Mit grosser Begeisterung gingen die Jüngsten beim abwechslungsreichen Hindernislauf ans Werk. Sämtliche Kindergärtler, welche sich an den Start wagten, konnten den Parcours erfolgreich absolvieren und wurden von einer grossen Elternschar angefeuert.

„De schnellscht Flowiler“

Nach dem Mittagessen starteten die Vorläufe im Sprint um „de schnellscht Flowiler“. In verschiedenen Kategorien und auf verschiedenen Distanzen versuchten sich die Kinder und Jugendlichen für die Runde der besten Acht zu qualifizieren.
Schon bald standen die Finalteilnehmer fest und die Spannung stieg. Kurz nach dem letzten Zieleinlauf konnte die Speakerin die Siegerinnen und Sieger ausrufen, welche sich von den zahlreich erschienenen Zuschauern feiern liessen.
Die Besten werden sich nach den Sommerferien mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Kanton messen.

Baufällige Laufbahn

Leider ist die Zukunft traditionellen und erfolgreichen Anlasses ungewiss, da die Laufbahn und die Weitsprunganlage in Flawil in einem desolaten Zustand ist und bereits in diesem Jahr bei Nässe grosse Gefahren für die Athletinnen und Athleten darstellte. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Sanierungsarbeiten rechtzeitig von der Gemeinde in Angriff genommen werden.

Ranglisten

- Hindernislauf [164 KB]
- UBS Kids-Cup Flawil [291 KB]
- de schnellscht Flowiler [316 KB]

Bilder

2 Athletinnen und ein Athlet nutzten die Gelegenheit für eine Standortbestimmung während des Wintertrainings und starteten am Hallenmeeting des LC Brühl.

Amphol Rodjhinda startete bei den U18 zum ersten Mal über 60m Hürden. In dieser technisch anspruchsvollen Disziplin fiel er aus dem Rhythmus und konnte so die gewünschte Leistung nicht zeigen. Dafür konnte er sich über 60m mit 7.85s über ein gutes Resultat freuen. Im anschliessenden Weitsprungwettkampf bekundete er Schwierigkeiten mit dem Anlauf. Danach zeigte er im Kugelstossen mit 12.80m eine tolle Leistung und landete als Vierter nur knapp neben dem Podest.

Natscha Wick startete bei den U18 mit einer guten Leistung über 60m Hürden in den Wettkampf. Für den Final der besten Acht reichte es knapp nicht. Im Weitsprung erreichte Natascha mit 5.10m den tollen 5.Rang. Sie musste danach direkt zum Kugelstossen, welches nicht nach Wunsch verlief. Zum Abschuss startete Natascha zum ersten Mal über 400m. Sie ging das Rennen schnell an, zeigte ein beherztes Rennen und kam in guten 63.92s ins Ziel.

Martina Diethelm absolvierte in der Kategorie U16 zwei Disziplinen. Über 60m Hürden zeigte sie eine gute Leistung und konnte sich mit 10.34s knapp nicht für den Final qualifizieren. Leider verletzte sich Martina beim Aufwärmen für das Kugelstossen am Fuss. Trotzdem erzielte sie mit 8.75m eine gute Leistung.

Herzliche Gratulation den 3 Athleten/innen für ihre Leistungen.