Archiv 2006

Kantonal-Final "Erdgas Athletic-Cup" (27.08.2006)

Auf der Sportanlage Neudorf in St. Gallen trafen sich alle qualifizierten Schüler und Schülerinnen des Erdgas Athletic-Cups. Aus den Kantonen St.Gallen , AR und AI kämpften ca. 800 Teilnehmer um die begehrten Medaillen und Diplome bei einem Drei-Kampf mit den Disziplinen Sprint, Weit- oder Hochsprung, Ballwurf oder Kugelstossen.
Trotz der kühlen Witterung und teils kräftigem Regen erreichten die 22 Teilnehmer aus Flawil hervorragende Resultate. Vier Medaillen und fünf Diplome das erfreuliche Resultat.

Gold und somit kantonale Meister/In in ihrer Kategorie wurden Fabio Imper, und Jasmin Büchel. Einen ausgezeichneten 2. Rang erkämpfte sich Natascha Gschwend, und Bronze gab es für Sandro Gebert .
In den Diplomrängen: Florin Metzger, Pascale Billaud, Janina Tappeiner, Carina Büchel und Yves Simon.


Für den Schweizer Final qualifiziert
Die schnellsten Jugendlichen der Jahrgänge 1991 - 1996 dürfen am 16. September in Delsberg zum Schweizer Final antreten.
Die Kantonal-Sieger des Drei Kampfes ermitteln ihren Meister im grossen Final am 23. September in Bern.
Mit Natascha Gschwend und Jasmin Büchel werden an beiden Wochenenden zwei junge Athletinnen aus Fawil dabei sein.

Die Jugendriege TV Flawil freut sich und wünscht beiden toi toi toi!


Medalliengewinner

Die Medalliengewinner "de schnellscht St.Galler und "Erdgas Athletic-Cup":

o.l.: Franziska Hohl, Natascha Gschwend, Jasmin Büchel
u.l.: Sandro Gebert, Fabio Imper, Florin Metzger


Kantonal Final: De schnellst St.Galler

26.08.2006:

Der KTV Altstätten zeigte sich bei idealen Bedingungen als perfekter Organisator dieses Anlasses an dem über 500 Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 1991-1999 teilnahmen.
In den Vorläufen gab es vereinzelt klare Sieger und Siegerinnen über die 50, 60, oder 80m. Ob die Zeit aber für den Finaleinzug reicht?
Dies fragten sich auch 15 SprinterInnen aus Flawil.
5 Mädchen und 3 Knaben durften dann zum Finale antreten.
Flawil gehörte zu den erfolgreichsten Teams mit Natascha Gschwend als Kantonal-Siegerin, Franziska Hohl und Sandro Gebert als Silber Medaillen, und Florin Metzger als Bronze Medaillen Gewinner. In den Diplom Rängen klassierten sich Vivien Reichmuth, Dahlya Spörli, Janina und Cédric Tappeiner.


Jugiweekend Wildhaus

40 Kinder der Jugendriege Flawil verbrachten ein erlebnisreiches Jugi-Weekend in Wildhaus.

Anreise
Der Samstagmorgen begann mit einem heftigen Gewitter. Als sich die ersten Jugi-Kinder auf dem Bahnhof in Flawil einfanden, war dies jedoch schon wieder vorbei und langsam zeigte sich die Sonne.
Die Reise mit dem Zug führte die Gruppe nach Wildhaus. Nach einer über 1½-stündigen Zugfahrt kamen die 40 Mädchen und Knaben sowie die Leiterinnen und Leiter in Wildhaus an.
Es folgte die Zimmereinteilung und ein feines Mittagessen.

Orientierungslauf, Stafetten und Netzball-Turnier
Nach dieser kurzen Ruhepause begann das Programm vom Nachmittag: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in Gruppen aufgeteilt und starteten der Reihe nach zu einem abwechslungsreichen Orientierungslauf. An den verschiedenen Posten mussten Wissens- und Scherzfragen beantwortet und Schätzaufgaben gelöst werden. Zudem war auch der Riech- und Tastsinn gefragt.
Bei der anschliessenden Stafette zeigten sämtliche Gruppen nochmals grossen Einsatz.
Die darauf folgende Pause mit Kuchen hatten alle verdient. Die Temperaturen stiegen und die Kinder wie auch die Leiterinnen und Leiter suchten sich einen Platz im Schatten. So konnten sich die Jugendriegler nochmals erholen und Energie tanken für den nächsten Programmpunkt, das Netzball-Turnier.
Gespielt wurde unter freiem Himmel auf zwei Feldern. Beim Turnier war toll mit anzusehen, wie gross und klein, ältere und jüngere, zusammen spielten und sich der Teamgeist entwickelte.

Rangverkündigung und Abendprogramm
Zurück im Haus wurde schon bald das Abendessen serviert. Danach warteten alle gespannt auf die Rangverkündigung des Nachmittags-Programms. Am Abend wurde die Möglichkeit geboten, bei Gesellschaftsspielen mitzumachen oder Billard und Tischfussball zu spielen. Viele verbrachten die Zeit im Haus, um mit den «Gspänli» ein bisschen zu plaudern und andere zeigten eine unterhaltsame Modeschau. Der Tag ging langsam zu Ende. Bis alle schliefen, dauerte es jedoch noch lange.

Wanderung auf den Gamplüt, Trottinettfahrt und Minigolf
Einen Wecker benötigte man am Sonntag nicht. Schon früh morgens waren die ersten Kinder wach und machten sich bemerkbar.
Nach dem Frühstück mussten die Zimmer bereits schon wieder geräumt werden, der Schlafsack und die restlichen Sachen wurden gepackt und es folgte der Hausputz.
Die Mädchen und Knaben konnten für den Tag einen Lunch fassen und machten sich danach auf den Weg zum Gamplüt. Die Wanderung ging anfangs über Wiesen steil hinauf und danach auf idyllischen Wegen Richtung Gamplüt.
Oben angekommen wurde der Lunch eingenommen.
Es folgte das Highlight des Tages: Alle genossen eine rasante Trotti-Talfahrt hinunter nach Wildhaus.
Nach einer Glace-Pause hatten die Jugendriegler noch die Möglichkeit, ihr Können beim Minigolf unter Beweis zu stellen oder vergnügten sich auf dem nahe gelegenen Spielplatz.

Heimreise
Das Weekend neigte sich langsam dem Ende zu. Am späten Nachmittag machten sich die Sportlerinnen und Sportler wieder auf den Weg nach Hause. Die Gruppe kam erschöpft aber mit lachenden Gesichtern in Flawil an. Die Kinder und Leiterinnen und Leiter können auf ein tolles Weekend zurückblicken.

Fotos zum Download


Erdgas Athletik-Cup / De schnellscht Flowiler


Jugitag Kirchberg

Toller Einsatz am Jugitag

Am 13. Mai fand in Kirchberg der Regionen Jugitag Fürstenland statt. Die Flawiler Turnerinnen und Turner erreichten in den verschiedenen Alterskategorien mehrere Podestplätze.
Auf den Wettkampfplätzen in Kirchberg haben sich über 800 Athletinnen und Athleten dem sportlichen Vergleich gestellt. Auch über 50 Kinder der Jugendriege Flawil zeigten bei den Polygames und in der Leichtathletik tollen Einsatz und waren sehr erfolgreich.
Die Wettkämpfe begannen bei regnerischem Wetter. Nichtsdestotrotz gingen die Flawiler motiviert und begeistert an den Start.
Die Leichtathleten absolvierten die Disziplinen Schnelllauf, Ballwurf und Kugelstossen, Weitsprung oder Hochsprung und 1000m-Lauf. In den Disziplinen der Polygames waren Können, Schnelligkeit, Geschicklichkeit und manchmal auch Glück gefordert.
Nach den Wettkämpfen konnten sich die Athletinnen und Athleten in der Mittagspause mit einer Portion Spaghetti stärken.
Am Nachmittag wurde auf dem Rasen ein Völkerballturnier durchgeführt, an dem nochmals sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitmachen konnten.

Anschliessend folgte die Rangverkündigung. Insgesamt durften die Flawiler vier Gold-, zwei Silber- sowie zwei Bronzemedaillen entgegennehmen:
Die «Flawiler Teenies» gewannen in der Kategorie B die Goldmedaille und auch die «Flawiler Cowboys» durften auf das Siegertreppchen steigen.
Silber holte die Gruppe «Podest-Stürmerinnen» in der Kategorie C.
In der Leichtathletik siegte Natascha Gschwend in der Kategorie D und Sandro Gebert in der Kategorie F.
Vivien Reichmuth erkämpfte sich die Silbermedaille.
Carina Büchel sicherte sich in der Kategorie B den dritten Platz. Sidonia Diethelm durfte in der Kategorie E ebenfalls die Bronzemedaille entgegen nehmen.


Auszug aus der Rangliste

Leichtathletik Mädchen Kat. C:
3. Carina Büchel, 6. Nathalie Moro, 15. Tanja Breitenmoser, 26. Ramona Huser
Leichtathletik Mädchen Kat. D:
1. Natascha Gschwend, 5. Anina Ebneter, 6. Noëlle Billaud, 8. Pemala Lungthok, 13. Jasmin Büchel, 14. Anina Iff, 24. Ramona Moro
Leichtathletik Mädchen Kat. E:
3. Sidonia Diethelm, 5. Pascale Billaud, 7. Lea Iff, 8. Janina Tappeiner, 21. Angelina Mazzoleni, 44. Anina Zeller, 45. Sandrea Würmli, 50. Janine Kurz, 51. Sandra Lieberherr, 55. Rahel Hautle, 56. Anina Thöni
Leichtathletik Mädchen Kat. F:
2. Vivien Reichmuth, 8. Jana Lichtensteiger, 12. Dominique Lehmann
Leichtathletik Knaben Kat. D:
26. Yves Simon, 46. Tharsigan Sivakolunthy
Leichtathletik Knaben Kat. E:
9. Loser Yves, 29. Luca Schönholzer, 34. Ramon Suter
Leichtathletik Knaben Kat. F:
1. Sandro Gebert, 8. Janiv Heinzelmann
Polygames Kat. Mädchen C:
2. «Podest-Stürmerinnen» Bianca Lichtensteiger, Eliane Brändle, Julia Casanova, Raphaela Belser; 6. «Die coolen Ameisen» Eliane Leutenegger, Anja Lieberherr, Chiara Facen, Clara Clemente
Polygames Kat. Knaben B:
1. «Flawiler Teenies» Rico Akermann, Cédric Tappeiner, Donika Kllokoqi, Jasmin Kleflin; 8. «Die vier Zwerge» Marco Akermann, Lukas Mettler, Linus Baumann, Jan Eigenmann
Polygames Kat. Knaben D:
1. «Flawiler Cowboys» Gianluca Moro, Nico Wohlwend, Dominik Manser, Samuel Belser, Yves Reinli


"Erdgas kids cup 2006" in Jona und Frauenfeld

Im Januar nahmen fünf Mannschaften der Jugi Flawil an den Regionalausscheidungen des Kids Cup in Jona und Frauenfeld teil. Der Wettkampf bestand aus vier Disziplinen der Leichtathetik. In den Sparten Sprung, Sprint, Biathlon und Team-Cross wurde um einen guten Rang gekämpft. Risikobereitschaft und Team-Geist sind die Grundlagen für positive Erlebnisse der, an der Leichtathletik begeisterten Kinder.
In diesem Jahr kämpften drei Mädchen und zwei Mixed-Teams um die begehrten Medaillen. Zwei Flawiler Mannschaften wurden für ihre ausgezeichneten Leistungen mit Gold und Silber belohnt. Für das Sieger-Team Jahrgang 95/96 der Regionalausscheidung, bedeutet das die Teilnahme am schweizer Final vom 18.03.2006 in Willisau.
Die Verantwortlichen der Jugendriege Flawil sind stolz, dass auch dieses Jahr wieder ein Team am CH-Final dabei sein kann.
Gratulieren wollen wir aber auch allen anderen TeilnehmerInnen für ihren tollen Einsatz.

Photo: Sieger Mixed-Team Jahrgang 95/96
v.l.n.r: Yves Simon, Urban Kurath, Marco Akermann, Anina Iff, Noelle Billaud, Julia Casanova
Photo: Silbermedaille Mixed-Team 93/94
v.l.n.r.: Jasmin Kleflin, Emir Gudic, Rico Akermann, Carina Büchel, Cédric Tappeiner

Die weiteren Resultate:

Schülerinnen B:
- 10. Rang: Lea Iff, Natascha Gschwend, Raphaela Belser, Ramona Moro, Bianca Lichtensteiger, Jasmin Büchel
- 14. Rang: Stefanie Häfele, Serena Büchler, Saskia Rohner, Eliane Brändle, Pamela Lungthok, Sidonia Diethelm

Schülerinnen C:
- 5. Rang: Janina Tappeiner, Pascale Billaud, Sandra Würmli, Patricia Häfele, Jana Lichtensteiger, Anina Zeller