Archiv 2012


UBS Kids-Cup Team in St. Gallen


Toggenburger Spieletag

In diesem Jahr fand der Toggenburger Spieltag vom 27. Oktober 2012 in Bazenheid statt, organisiert durch den Turnverein Kirchberg. Für diesen Anlass haben sich 58 Kids verteilt auf 9 Gruppen der Jugendriege Flawil angemeldet und daran teilgenommen. Gut betreut durch Leiterinnen und Leiter massen sie sich in verschiedenen Alterskategorien mit anderen Riegen aus dem Kanton St.Gallen.
Die Gruppen Bodäfäger, Superturbo, Sportskanonen, Jugi Flizzers, Podeststürmer, Flowiler Ratten und Smarties kämpften bereits am Vormittag im Völkerball und im Unihockey in spannenden Spielen um Punkte für ein Finalspiel und einen Podestplatz.
Nach dem Mittagessen starteten auch die jüngsten in der Kategorie „Piccolos“ mit den Gruppen Flowiler Stürmer und Knallmüsli. Jede Gruppe versuchte im Völkerball soviel Treffer wie nur möglich zu erzielen. Die Unterstützung vom Publikum fehlte nicht, die Jüngsten wurden wie die „Grossen“ fest angefeuert und gaben ihr Bestes. Allein schon ihr Einsatzwille und die Spielfreude hätten ebenfalls viele Punkte verdient!
Am späteren Nachmittag wurde dann mit viel Spannung die Siegerehrung erwartet. Die Flawiler fielen nicht nur wegen ihrer leuchtend grünen T-Shirts auf, denn nicht weniger als sechsmal durfte die Jugi Flawil aufs Podest steigen und viermal hat sie mit dem 4. Rang dieses nur knapp verfehlt. Ein tolles Schlussergebnis. Alle Gruppen auf dem Podest durften schöne Preise mit nach Hause nehmen.
Am Ende des Tages konnten alle auf einen gelungenen Spieltag zurückblicken und mit den ersten Schneeflocken dieses Winters machten sich die Flawiler wieder auf den Heimweg. Bestimmt wird die Jugi Flawil den Toggenburger Spieltag auch im nächsten Jahr wieder besuchen.

zur Rangliste [1 571 KB]
zum Bilderarchiv


12. Hauptversammlung

Protokoll [107 KB] der 12. Hauptversammlung


LMM CH-Final in Interlaken

Silber –Medaille für LGTV Flawil am CH-Final

Am Sonntag 16. September reisten 6 Athletinnen der LGTV Flawil mit ihrem Trainer und einem kleinen Fanclub an den LMM CH-Final in Interlaken (Leichtathletik- Mannschafts- Meisterschaft).
Die Flawilerinnen gehörten nach den Qualifikations-Wettkämpfen, zu den besten 15 Teams der Kategorie U18 und waren somit berechtigt am CH-Final teilzunehmen.

Im wunderschönen Berner Oberland konnten sie nun auf einer hervorragenden Wettkampfanlage gegen die besten Teams der Schweiz antreten.

Pünktlich um 12.50 starteten die jungen Damen mit dem 100m Lauf zum Wettkampf. Intensiv hatten sich die Athletinnen vorbereitet und warteten gespannt auf die Laufzeiten.
Der Start war erfolgreich geglückt jetzt konnte man zur Disziplin Weitsprung wechseln. In der Kategorie U18 muss der Balken getroffen werden, immer wieder eine kribbelige Angelegenheit. Die Athletinnen zeigten Nervenstärke und glänzten mit persönlichen Bestleistungen.
Im Anschluss musste die 3kg schwere Kugel möglichst weit gestossen werden – auch dies wieder mit Tipps vom Trainer Beat Gähwiler der sich sichtlich freute über die guten Leistungen.
Vor dem abschliessenden 800m Lauf klassierte sich das Team bereits auf dem 2. Rang. Aber es mussten nochmals alle möglichst schnell laufen, damit ein Podestplatz gesichert werden konnte.

Alle 6 Athletinnen erreichten neue persönliche Bestleistungen und durften mit Stolz im Anschluss die Silbermedaille in Empfang nehmen. Herzliche Gratulation an das Team Mirjam Bossart, Jasmin Büchel, Lea Iff, Natascha Wick, Sabrina Wild, Elina Bürge und dem erfolgreichen Trainer Beat Gähwiler der mit Spezialtrainings zur guten Leistung wesentlich beigetragen hat.


zum Bilderarchiv


Leichtathletik Meisterschaft Jugend (Jugi Final)

Die Leichtathletik - Jugend - Meisterschaften (LAMJU) des kantonalen Turnverbandes wurden von rund 700 Kindern und Jugendlichen aus dem ganzen Kanton besucht. An der Ausscheidung Anfang Juni haben sich auch einige Kinder der Jugi Flawil qualifiziert.
Total machten sich sechs Knaben und fünf Mädchen auf den Weg nach Balgach. Einige von Ihnen hatten die schwierige Aufgabe, die Podestplätze aus der Qualifikation zu bestätigen.
Bei herrlichem Spätsommerwetter zeigten alle gute Leistungen.
Bei den Jüngsten verpasste Shane Schneider das Podest nur ganz knapp. Aber er ist mit seinem vierten Platz sehr zufrieden.
In der zweitjüngsten Knabenkategorie durften gleich vier Flawiler starten. Auch hier wurde das Podest nur knapp verpasst und Mauro Mattioli durfte sich über den sechsten Rang freuen.
Eine weitere Auszeichnung für die Jugi Flawil erkämpfte sich Alina Hug bei den Mädchen U10.
In der Kategorie U12 Mädchen durften sich beide Teilnehmerinnen Chancen auf einen Spitzenplatz ausrechnen. Flurina Lüchinger erreichte problemlos einen Diplomrang. Martina Diethelm durfte nach einer guter Leistung und vor allem dank einer persönlichen Bestweite im Ballwurf als Dritte aufs Podest steigen und die Bronzemedaille entgegen nehmen.
Mit einer Medaille, vier Auszeichnungen, vielen guten leistungen, engagierten Betreuern und Kampfrichtern und einem problemlosen Wettkampfablauf war der Anlass ein voller Erfolg.

zum Bilderarchiv
zur Rangliste


Säntis Meeting Teufen

Am 1. September 2012 starteten 3 Flawilerinnen am 6. Säntismeeting in Teufen.
Bei tiefen Temperaturen und meist trockener Witterung zeigten sie zum Saisonende hin nochmals, was in ihnen steckt. Es gelangen sogar einige persönliche Bestleistungen.
Fiona startete in 3 Disziplinen. Im Weitsprung begann sie mit einem Fehlversuch. Danach sprang sie nahe an ihre Bestleistung heran. Auch den Sprint über 60m absolvierte sie gut und schloss ihren Wettkampftag mit dem 1000m Lauf ab.
Natascha belegte gleich in ihrer ersten Disziplin, dem Weitsprung, mit Rang 3 einen Podestplatz. Über 60m qualifizierte sie sich für den Final und lief dort erstmals eine Zeit unter 9.00s. Mit 8.97s wurde sie Fünfte. Das Kugelstossen gelang ihr nicht nach Wunsch. Dafür gewann sie den abschliessenden 1000m Lauf.
Martina erwischte einen super Tag. Dreimal durfte sie sich als Siegerin feiern lassen. Dies in den Disziplinen Weitsprung, Kugelstossen (mit persönlicher Bestleistung) und über 60m. Den Ball warf sie erstmals deutlich über 30m. Mit 32.52m wurde sie Zweite. Einzig im 1000m Lauf reichte es nicht auf das Podest und sie musste mit Rang 4 vorlieb nehmen.
Die drei Athletinnen konnten auf einen gelungenen Wettkampftag zurückschauen. Herzliche Gratulation!

zur Rangliste

zum Bilderarchiv


UBS Kids-Cup Kantonalfinal

Am UBS Kidscup Kantonalfinal konnten in diesem Jahr leider nicht soviele Kids aus Flawil teilnehmen. Das garstige Wetter bei der Qualifikation brachte vielen Sportler/innen nicht die erhoften Ergebnisse die es für die Qualifikation an den Kantonalfinal brauchte.
Sieben Mädchen und ein Knabe durften dann in St.Gallen dabei sein. Der LC Brühl zeigte sich einmal mehr als hervorragender Organisator. Mit dem Spitzensportler Andreas Kundert vom LC Brühl durften sich die Kids warmlaufen.
Mit viel Einsatz aber auch etwas Pech absolvierten die Flawiler ihre Wettkämpfe. Leider reichte es nicht ganz aufs Podest. Rang vier für Martina Diethelm und Nico Reinli.

Weitere Resultate unter www.lc-bruehl.ch oder www.ubs-kidscup.ch
zum Bilderarchiv


Migros-Sprint Kantonalfinal

Knapp an den Medaillen vorbei!
Acht Mädchen und drei Knaben aus Flawil nahmen am Sprint um de schnellst St.Galler in Eschenbach teil.
Die Wetterprognosen versprachen einen nassen und kühlen Wettkampftag. Doch die Organisatoren wurden mit einem herrlich warmen Tag belohnt. Für die Finalläufe jeder Kategorie qualifizieren sich jeweils die besten 8 in einer A- und B- Serie.
Als einzige aus Falwil schaffte es Salome Tassanti in den A- Final. Die Hoffnungen auf eine Medaille waren berechtigt doch leider gab es nur Platz 4 und ein paar Tränen. Für den B-Final qualifizierten sich Martina Diethelm, Jara Mosimann und Etter Matteo.

Resultate unter www.stv-eschenbach.ch oder www.migros-sprint.ch
zum Bilderarchiv


SGALV Schülermeisterschaften in Triesen

An den Sgalv Meisterschaften der Schüler Kategorien, startete aus Flawil Natascha Wick. Das Wettkampfglück begleitete sie nicht bei allen Disziplinen und so reichte es zu guten Leistungen aber leider zu keinem Podestplatz.

Rangliste unter www.tvtriesen.li


Jugiweekend vom 16./17. Juni

Am Morgen des Samstag 16. Juni 2012 besammelte sich eine Schar von 80 Kindern bei wunderbar herrlichem Wetter am Bahnhof Flawil und reiste in Begleitung von 9 Leiterinnen und Leitern in Richtung Eichberg im Rheintal. Die Zugsreise führte über St.Gallen und Gais bis zur Haltestelle Sammelplatz, von wo es zu Fuss weiterging. Der Aufstieg führte entlang schöner Wiesen und Felder bis auf den Hirschberg. Kurz darauf erreichte die grosse Gruppe den Mittagsrastplatz, der am Rand des Waldes gelegen war, und alle packten hungrig ihren mitgebrachten Proviant aus. Als alle satt und gestärkt waren, vergnügten sich die Kinder mit diversen Spielen; man spielte Seilziehen, Limbo, Räuber und Poli und manche bauten gar eine wunderschöne und grosse Hütte inklusive Gemüsegarten. Nach der Mittagspause nahmen wir in kleineren Gruppen den Abstieg bis nach Eichberg in Angriff. Die Kinder wurden angewiesen wachsam zu sein, da auf jede Gruppe drei verschiedene Schätze warteten, die es zu finden galt. Die Schätze bestanden aus verschiedenen Süssigkeiten, welche die Kinder dankbar als Stärkung entgegen nahmen. Tapfer trotzten sie den heissen Temperaturen und dem weiten Weg bis nach Eichberg. Umso grösser war die Freude der Kinder, als sie das Ziel erreicht hatten und mit einer Abkühlung im Swimmingpool des Lagerhauses belohnt wurden.
Der restliche Nachmittag stand den Kindern frei, so spielten einige Fussball, andere vergnügten sich auf dem Spielplatz des Lagerhauses und viele verbrachten den ganzen Nachmittag im und am Pool. Heiss begehrt war auch die Air Track Matte, welche extra für das Weekend gemietet wurde. So mancher Salto und Überschlag wurde auf diesem überdimensional grossen Trampolin geübt und vorgeführt. Wohlverdient war dann die feine Lasagne zum Nachtessen. Während die Kinder nach dem Essen die Möglichkeit hatten, verschiedene Gesellschaftsspiele zu spielen oder nochmals im Pool baden zu gehen (wobei einige Leiter nicht ganz freiwillig einen Sprung ins kühle Nass machten), fuhren die Jugendlichen der J+S, sowie der LGTV Gruppe nach Montlingen zum Go-Kart fahren. Nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für die Leiter war es ein tolles Erlebnis für einmal Rennfahrerluft zu schnuppern. Erschöpft nach diesem schönen und ereignisreichen Tag verkrochen sich um 23.00 alle in ihre Schlafsäcke.

Der Sonntagmorgen begann mit einem ausgewogenen Zopf- und Cornflakes-Frühstück, welches alle, hungrig wie sie waren, ungeduldig erwarteten. Nachdem alle ihr Gepäck wieder gepackt hatten und das Zimmer ordnungsgemäss aufgeräumt war, konnte man ein letztes Bad im Pool nehmen, bevor es in drei verschiedenen Gruppen mit dem Spezialprogramm losging.
Eine Gruppe Velofahrer radelte in einer ersten Etappe zur Ruine Wichenstein, von wo sie zu Fuss den steilen Bergweg zur sagenumwobenen Höhlenruine in Angriff nahm. Leider konnten die Biker den Geheimeingang zum Schloss Blatten nicht aufspüren, daher mussten sie per Velo auf dem offiziellen Weg bis zum Schloss Blatten fahren. Nach dem Aufstieg über die Treppen bis zum Schloss hinauf, gönnten sie sich eine kurze Pause in der Ringmauer des Schlosses. Der Rest der Velotour führte entlang des Binnenkanals. Zum Mittagessen trafen sich die Velofahrer mit der Schlauchbootgruppe zum Bräteln. Nach dem Mittagessen ging es weiter dem Binnenkanal entlang bis nach Widnau, immer mehr oder weniger zusammen mit der Schlauchbootgruppe.
Eine zweite Gruppe machte eine Schatzsuche rund ums Lagerhaus. Die Schatzsucher, die in drei Gruppen aufgeteilt wurden, mussten anhand einer Karte sechs Posten im Raum Eichberg und Umgebung finden. Freudig machten sich die Kinder auf, die Posten aufzusuchen und die für das Lösungswort „Volley„ benötigten Buchstaben zu sammeln. Das Lösungswort stand auch für den Ort an dem der langersehnte Schatz versteckt war, nämlich im Sand des Beachvolleyballfeldes. Anschliessend trafen sich die Schatzsucher zum gemeinsamen Mittagessen am gemütlichen Grillplatz beim Jugendhaus Eichberg - Bratwürste und Hörnlisalat stand auf dem Menüprogramm, zum Dessert gab es Kuchen und Wassermelone.
Nach dem Mittagessen konnten sie sich nochmals nach Lust und Laune auf dem Areal des Jugendhauses verweilen, baden, Fussball spielen oder einfach rumhängen bis es dann um circa 15.45 Uhr in Richtung Busbahnhof ging.
Eine dritte Gruppe besammelte sich für eine Schlauchboottour auf dem Binnenkanal von Kriessern nach Widnau. Per Bus ging es von Eichberg nach Kriessern, wo uns zahlreiche Schlauchboote verschiedener Grössen erwarteten. Kaum waren die Schwimmwesten montiert, wurden die Boote auch sogleich in den Kanal gesetzt und die Paddeltour konnte beginnen. Wegen des heftigen Regens von letzter Woche, hatte der Binnenkanal eine ziemlich starke Strömung, was das Rudern etwas leichter machte. Dennoch mussten die Kinder kräftig rudern, damit das Boot nicht ständig gegen das Gebüsch am Rand des Kanals prallte. Einige mutige Kinder wagten sogar vom Boot aus baden zu gehen, wobei der Einstieg zurück ins Boot nicht immer leicht war. Nach einer knappen Stunde wurden die Schlauchbootfahrer schon sehnlichst von den Velofahrern erwartet, die Boote wurden am Ufer angelegt und die Kinder freuten sich auf Bratwurst und Hörnlisalat. Nach dem Mittagessen hielt es kaum jemand an Land aus, das sonnige Wetter verlockte die meisten zu einem Sprung in den Binnenkanal. So durften sich die Kinder ein gewisses Stück den Kanal abwärts treiben lassen. Obwohl die Leiter bereit standen, um den Kindern beim Ausstieg aus dem Kanal zu helfen, war es wegen der starken Strömung für einige schwer, wieder Land unter den Füssen zu gewinnen. Zum Glück konnten schlussendlich alle heil aus dem Wasser steigen und der zweite Teil der Bootstour konnte beginnen. Eine weitere Stunde wurde Kanal abwärts bis nach Widnau gerudert. Pünktlich und ohne grössere Komplikationen konnten alle Schlauchboote am Ziel anlegen. Da jedoch der Bootsvermieter, der noch einen Grossteil unseres Gepäcks besass, auf sich warten liess, mussten wir am Schluss noch schwer bepackt bis zum Bahnhof Heerbrugg rennen, um den Zug nach Flawil zu erwischen. Zum Glück traf die ganze Gruppe noch rechtzeitig am Bahnhof ein.

Im Zug war dann die ganze Jugendriege wieder vereint und erschöpft aber zufrieden traf die ganze Schar Kinder und Jugendlicher pünktlich um 17.40 in Flawil ein. Wir können auf ein schönes und erlebnisreiches Jugiweekend zurückblicken.


zum Bilderarchiv


Kreisjugiwettkampf St.Gallen

Für den Jugiwettkampf in St.Gallen vom Sonntag, den 3.6.2012 haben sich insgesamt 16 Mädchen und Jungs der Jugendriege Flawil zur Teilnahme angemeldet. Bei diesem Wettkampf galt es leichtathletische Disziplinen, wie Ballwurf, Weitsprung und Sprint zu absolvieren. Bei den älteren Teilnehmern ab zehn Jahre kommt zusätzlich der 1000m Lauf dazu. Kaum haben unsere Kids der Jugi Flawil ihren Wettkampf begonnen, öffneten sich leider auch die Schleusen am Himmel und es begann kräftig zu regnen. So fand der Ballwurf der Jüngsten bei Regen statt, was aber die Kinder nicht von Bestleistungen abhielt. Bald verzogen sich die Wolken wieder und der Rest des Wettkampfes konnte im Trockenen und teils bei Sonne absolviert werden. Alle kämpften mit viel Einsatz und Spass um Hundertstel und Zentimeter. Um die Mittagszeit galt es für die Mädchen U12/U14 und U16 der Jugi Flawil den 1000m zu bewältigen, da auch die Sonne sich nun zeigte, gab es einige heisse Köpfe zu sehen und alle waren froh, diesen strengen Lauf hinter sich gebracht zu haben.

Um das Warten auf die Siegerehrung zu überbrücken, organisierte der Veranstalter STV Bernhardzell am Nachmittag eine Vereinsstafette. Hier waren nun wirklich alle froh, dass trockene Verhältnisse herrschten, denn diese wurde auf der Wiese ausgetragen und es mussten Malstäbe umrundet werden, was bei nassem Gras sicher eine Menge Stürze verursacht hätte.

Die Älteren Girls holten sich hier den 1. Rang. Die Kleinen standen ihnen aber nicht viel nach und wurden in ihrer Kategorie ausgezeichnete Zweite.

Um 16:00 Uhr fand dann endlich die langersehnte Siegerehrung statt: Einen Podestplatz haben sich Shane Schneider, Mauro Mattioli, Mika Sutter, Martina Diethelm, Flurina Lüchinger und Natascha Bernegger erkämpft. Eine Auszeichnung entgegen nehmen konnten: Alina Hug, Joana Mattioli ,Fiona Zoller, Matteo de Gregorio, Janos Seidel und Manuel Rajkovic. Alle diese Jugikinder haben sich mit ihrer erreichten Punktzahl für den am 9.9.2012 in Balgach stattfindenden Jugiwettkampf-Final qualifiziert.

Herzliche Gratulation!!!

zum Bilderarchiv
Rangliste [388 KB]


LMM Qualifikation Chur

Dunkle Wolken hingen über Flawil als wir am Sonntagmorgen Richtung Chur fuhren. Schlechtes Wetter war angesagt. Doch in Chur wurden wir vom Regen verschont.
In der Kategorie u 18 versuchten die Athletinnen eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Sie starteten erfolgreich im 100m Lauf. Etwas weniger toll lief es beim Weitsprung. Die besten Sprünge waren leider Nuller... Doch alle erreichten ein zählbares Resultat. Beim Kugelstossen wurden wieder erfreuliche Resultate erzielt.
Nun warteten alle gespannt auf ihren ersten 800m Lauf. Gute Läuferinnen trugen zum ausgezeichneten Resultat von 8764 Punkten bei.

zum Bilderarchiv
Einzelresultate und Rangliste unter http://www.leichtathletik-gr.ch/


SGALV-Meisterschaften in Balgach

Am Pfingstmontag fanden in Balgach die SGALV Meisterschaften statt.
Aus Flawil starteten leider nur 2 Athletinnen. Sabrina überzeugte mit einer guten Speerleistung und schaftte den Einzug ins Final. Im Sprint fehlten nur 5 Hundertstelsekunden und im Weitsprung nur wenige Zentimeter für eine Finalteilnahme. Nichts desto trotz ein gelungener Wettkampf.
Jasmin hatte sich für drei Wurfdisziplinen entschieden, Speer, Kugel und Diskus. Bei den ersten zwei Disziplinen erreichte sie einen Podestplatz. Speer 3. und Kugel 2. Nicht ganz so einfach erwies sich das Diskuswerfen - doch Spass machte es auf jeden Fall.

Ranglisten unter: www.sgalv-athletics.ch
zum Bilderarchiv


UBS Kids-Cup

Migros-Sprint: de schnellscht Flowiler


Thurmeeting in Henau

Wechselhaftes kühles Wetter begleitete das Meeting in Henau das leider nur sehr schlecht besucht war.
Für unsere Athletinnen war es weiteres gutes Training auf tollen Wettkampfanlagen - leider fehlte die Konkurrenz in allen Kategorien.
Die 4 Sportlerinnen gaben alle ihr Bestes und verbesserten ihre persönlichen Bestleistungen um ein weiteres Mal.

Schade für die tolle Wettkampfanlage, denn das Thurmeeting wird sehr wahrscheinlich wegen starkem Teilnehmer-Rückgang nicht mehr stattfinden.

Rangliste
zum Bilderarchiv


Wahldreikampf Guntershausen

2 Podestplätze für Martina und Mirjam zum Saisonauftakt in Guntershausen!
Bei herrlichem Frühsommerwetter fand der Wahldreikampf in Guntershausen statt. Die Wintertrainings konnten nun umgesetzt werden.

Am Vormittag starteten die Kategorien (u14 mit Natascha Wick , Elina Bürge und Sara Preisig sowie die Kategorie u12 mit Martina Diethelm. Die Mädchen wurden von den Eltern bestens betreut und erreichten erfreuliche Resultate.
Martina Diethelm erreichte das Podest und klassierte sich im guten 2. Rang.

Am Nachmittag trafen die älteren Athletinnen und auch Beat ein. In der Kategorie u16 kämpften aus Flawil, Lea Iff, Sabrina Wild und Natascha Bernegger um neue persönliche Bestleistungen. Alle drei durften Erfolge verbuchen. Bei den u18 Athletinnen starteten ebenfalls erfolgreich Jasmin Büchel und Mirjam Bossart.
Mirjam stürmte mit guten Leistungen bereits wieder das Podest und erreichte den ausgezeichneten 2 Rang.

Herzliche Gratulation an alle.


Rangliste
zum Bilderarchiv


28. Brühler Nachwuchs-Hallenmeeting

Leider beteiligten sich nur zwei Athletinnen der LGTV Flawil am Brühler Hallenmeeting.
In den Kategorien weiblich u14 und u12 starteten in den Disziplinen 60m und Weitsprung über 100 Teilnehmerinnen. Die vielen Athletinnen und Betreuer mussten viel Geduld aufbringen bis sie ihre drei Sprünge und Läufe absolvieren konnten.
Natascha schaffte eine gute Leistung im Hürdenlauf und qualifizierte sich für den A-Final.
Martina zeigte gute Leistungen im Hochsprung den sie auf Platz 4 beendete. Einen Podestplatz erreichte sie beim Kugelstossen Rang 3 und persönliche Bestleistung.
Herzliche Gratulation!

Rangliste: www.lc-bruehl.ch


Hallenjugiwettkampf

Am Sonntagmorgen, des 11. März 2012, trafen sich in Mörschwil über 200 Jugendliche der Kat. A bis Kat. D, also die über 10-jährigen, zu einem Jugi-Wettkampf.

Daran teil nahmen auch fünf Kinder der Jugi Flawil, vier Mädchen und ein Knabe.
In diesem Einzelwettkampf galt es, in verschiedenen Ball- und Laufspielen sportliches Geschick an den Tag zu legen.

Am Nachmittag nahmen dann 22 Jugikinder der Jahrgänge 2003-2005 den Wettkampf in Mörschwil auf.
Sie kämpften mit grossem Eifer und Einsatz an den zu absolvierenden Parcours um möglichst viele Punkte. Die Gspänli, welche auf ihren Einsatz noch warten mussten, feuerten sie kräftig an.
Am Ende eines sehr gut organisierten Anlasses konnte ein Mädchen der Jugi Flawil für ihren tollen Einsatz sogar eine Silbermedaille entgegen nehmen.
Bei den 10-jährigen erkämpften 2 Mädchen, bei den 6-8-jährigen 3 Mädchen und 3 Knaben eine Auszeichung.

Herzliche Gratulation!

zum Bilderarchiv
Rangliste [379 KB]


UBS Kids Cup Team Regionalfinal

Mit tollen Leistungen an der lokalen Ausscheidung Ende 2011 in St.Gallen konnten sich fünf Teams der Jugi Flawil für die nächste Runde, den Regionalfinal qualifizieren.

In der Halle in Buttikon-Schübelbach starteten am Morgen zuerst die älteren Mädchen U14 zum Mannschafts-Mehrkampf. Schnell mussten die fünf Girls erkennen, dass ihnen die Leichtathletikspezialistinnen der anderen Vereine überlegen waren. Trotz guten Leistungen wurden sie nur Achte.

Am Nachmittag standen die Jüngeren Turnerinnen und Turner der Jugi Flawil im Einsatz.

Auf das Abschneiden des U12-Mädchen-Teams war man gespannt. Nach tollen Leistungen und zwei dritten Rängen im Sprint und im Sprung standen sie in der Zwischenrangliste auf dem zweiten Platz. Sie vermochten aber die gute Ausgangslage nicht zu nutzen. Im Biathlon erzielten Sie zu wenig Treffer und auch im abschliessenden Teamcross/Hindernislauf waren die Gegner schneller. Somit resultierte der sechste Schlussrang.

Die beiden U10-Mädchen-Teams hatten sich, mangels Konkurrenz, fast kampflos für die nächste Runde qualifiziert. Deshalb wusste man nicht genau wie ihre Leistungen einzuschätzen waren. Auch sie zeigten gute Leistungen und kämpften tapfer. In der Schlussrangliste belegten sie, mit exakt gleich vielen Rangpunkten die Ränge 5 und 6.

Die U10 Knaben waren bereits vor dem Wettkampf energiegeladen und konnten den Start kaum erwarten. Im Sprint patzten sie zweimal bei der Ringli-Übergabe, was eine noch bessere Platzierung verhinderte. Im Sprung wurden sie Zweite und im Biathlon fehlte es etwas an der Treffsicherheit. Vor dem abschliessenden Crosslauf waren zwei Teams hinter den Führenden punktgleich und die Spannung war gross. Leider wurden die Jungs der Jugi Flawil kurz vor Wettkampfende noch von den späteren Silbermedaillengewinnern überholt.
Am Schluss durften sie als Dritte aufs Podest steigen und es fehlte nur ein Rangpunkt für die Qualifikation zur Schweizermeisterschaft – Herzliche Gratulation.

Am Ende des hervorragend organsierten Wettkampfes durften alle mit ihren Leistungen zufrieden sein und nebst vielen positiven Eindrücken auch noch eine warme Schleife mit nach Hause nehmen. Herzlichen Dank allen Leitern und Betreuern für die Vorbereitung und Betreuung während des Wettkampfes.


Hallen Mehrkampfmeisterschaften 11.02.2012

Lea und Mirjam starteten erfolgreich an der SM Mehrkampf in St. Gallen.

Mirjam und Lea konnten ihre persönlichen Bestzeiten bereits in der ersten Disziplin den Sprints deutlich verbessern.
Einem tollen Wettkampftag stand somit nichts mehr im Wege - doch die Disziplin Hochsprung gelang beiden nicht besonders erfolgreich.
Nichts desto trotz der Wettkampf bestand ja noch aus drei weiteren Disziplinen. Im Weitsprung konnten sie sich wieder rehabilitieren und so wieder Kräfte frei machen für die beiden letzten Disziplinen. Beim Kugelstossen und dem abschliessenden1000m Lauf für Lea, sowie dem ersten 800m Lauf für Mirjam, zeigten beide hervorragende Leistungen.
Das Schlussergebnis 13. Platz für Mirjam und 18. Platz für Lea wurde von Beat als sehr positiv bewertet, da mehrere neue Bestleistungen erreicht wurden.
Besonders toll findet er die Motivation der Athletinnen. "So macht der Job des Betreuers richtig Spass" (Aussage Trainer)

Teinehmerinnen: Lea Iff (U16: 5-Kampf --> 60m, Hoch- und Weitsprung, Kugel, 1000m)
Mirjam Bossart (U18: 5-Kampf --> 60m Hürden, Hoch- und Weitsprung, Kugel, 800m)
Betreuer: Beat Gähwiler

zum Bilderarchiv
Resultate


Hallenmeeting LC Brühl St.Gallen 22.01.2012

Bereits am fühen Morgen machten sich die U16 Athletinnen auf den Weg ins Athletikzentrum.

Lea versuchte sich zum ersten Mal beim Hürden Lauf und Sabrina und Natascha sprinteten um neue Bestzeiten im 60 m Lauf.
Einen Final Platz sicherte sich Lea im Weitsprung, und klassierte sich auf dem 7.Rang.
Einen neuen persönlichen Rekord schaffte Sabrina im Kugelstossen - erstmals gelang ihr ein Stoss über neun Meter (Rang 7).

Auch die beiden U18 Athletinnen kämpften um gute Resultate und erreichten beide den Final in ihren Spezialdisziplinen - Mirjam im Weitsprung und Jasmin im Kugelstossen. Auch sie klassierten sich auf der Rangliste im guten 7. Rang. Beim Hürdenlauf verpasste Mirjam nur knapp den Final.

Der Wettkampf diente als Vorbereitung für die Schweizermeisterschaften (Mehrkampf) und als Standortbestimmung der Athletinnen. Ein positives Feedback des Trainers zeigte, dass die Wintertrainings perfekt umgesetzt werden konnten.

Teilnehmerinnen: Mirjam Bossart, Jasmin Büchel , Natascha Bernegger, Sabrina Wild und Lea Iff
Betreuer: Beat Gähwiler

zum Bilderarchiv
Rangliste